Indonesien - Bali und Lombok


Einreise

Deutsche Traveller benötigen zur Einreise kein Visum wenn die Reise nicht mehr als 30 Tage lang dauert. Der Reisepass muss bei Einreise noch 6 Monate gültig sein. Bei der Ankunft muss noch am Flughafen das Dokument Visa n Arrival ausgefüllt werden, dass bei der Wiederausreise gezeigt werden muss.

Flüge

Je eher du buchst, desto günstiger na klar der Flug. Ich habe im März für Juli gebucht und 745 Euro bezahlt für einen one Stop Flug mit Oman Air. Non Stop Flüge sind oft viel teurer. Am besten finde ich Flüge über Flugsuch-maschinen. Flüge im Inland am besten direkt über die Homepage der Airline buchen.

Budget

Indonesien ist ein sehr preiswertes Reiseland. Man kann für 15-30 Euro am Tag für Essen, Hostel etc. auskommen oder sich für 100 Euro und mehr in einer Luxussuite am Beach einchecken. Nur in der Hochsaision Juli/August ist es gelegentlich schwierig etwas schönes zu finden, sodass sich eine Vorabbuchung lohnt. Geht gut mit Agoda. Airbnb ist bisher nicht weit verbreitet.

rumkommen

Das Herumreisen in Indonesien ist in touristischen Gebieten relativ einfach. Üblich ist es einen Fahrer anzuheuern (Festpreis oder handeln). Viele Privatpersonen nutzen dies als zusätzliche Einnahmequelle. Einen ÖPNV gibt es eher weniger, dafür aber kleine Touristenbusse. Zwischen den Inseln nimmt man ein Boot. Flüge im Inland sind günstig, oft wegen der Distanzen nötig und online spontan buchbar. Als Frau verzichte besser auf Motorradtaxis.

Sicherheit

Grundsätzlich kann  Indonesien als ein sicheres Reiseziel benannt werden. Gebiete welche touristisch wenig geprägt sind ticken anders und können unser Verhalten nicht gut deuten. Man sollte allzu freizügige Kleidung einfach sein lassen. Die Frauen dort tragen oft ein T-Shirt zum Baden. Umsichtig reisen solltest du überall. Infos zur Sicherheit gibt das Auswärtige Amt.

 


Reiseroute 4 Wochen


  1. Frankfurt - Singapore - Denpasar
  2. Ubud (Bali)- Padangbai- Gili Meno
  3. Gili Meno - Bangsal (Lombok)
  4. Bangsal - Senggigi
  5. Senggigi - Lembar - Gili Sudar
  6. Gili Sudar - Gili Layar
  7. Gili Layar - Belongas Bay (Lombok)
  8. Kuta Beach Lombok
  9. Lombok Airport - Singapore
  10. Singapore - Frankfurt

 

Bali - Yoga, Götter und Reisfelder


Bali ist eine zauberhafte Insel die so ziemlich alles für einen vielfältigen Urlaub zu bieten hat. Entspannung bei einem Yoga Workshop in UBUD, Action und traumhafte Ausblicke bei einer Biketour durch die Reisterassen, romantisches Dinner beim Sonnenuntergäng am Meerestempel, Herausforderung bei einer mehrtägigen Wanderung auf den Vulkan, atemberaubende Naturschönheiten im Nationalpark, Surfen an der Westküste, Schnorcheln auf einer der vorgelagerten Inseln, Party auf der lebhaften Südseite und Ruhe in den verschlafenen Ecken an der Nordküste., Wellness Massagen am Strand oder privat in die Unterkunft geholt, kutlurelle Highlights bei der Besichtung von Tempelanlagen und traditionellen Tänzen, mystische Wälder mit wild lebenden Affen und das Miterleben des gelebten Balinesischen Hinduismus, der im Alltag der Balinesen eine wichte Rolle spielt.

Gili Islands - Relaxen auf Gili Meno


Paradiesische Strände sondersgleichen erwarten euch auf den Gilis. Wer die absolute Ruhe sucht zum runterkommen und chillen der sollte mit dem Boot von Bali nach Gili Meno übersetzen. Auf der Insel gibt es einige sehr schöne Unterkünfte, meistens direkt am Strand gelegen zu vernünftigen Preisen. Mehr Gelassenheit als hier geht kaum. Hier kann man den ganzen Tag am Strand verbringen, Schnorchelausflüge machen, die Turtle Aufzuchtstation besuchen oder in einem Strandrestaurant abhängen und sich durch die Speisekarte mampfen. Keine Autos, nur kleine Ponykutschen umrunden das Eiland auf sandigen Pisten, welches auch in rund 2 Stunden Fussmarsch barfuss umquert werden kann. Meistens schafft man dies aber nicht, da immer wieder eine kleine Strandbar auftaucht, in der man es sich unbedingt gemütlich machen muss. Wer zum Sonnenuntergang im papagei vorbei kommt, sollte dort bleiben. Es gibt frischen Fisch vom Grill, riesige Sitzkissen, ein Sunset aus dem Bilderbuch und von der Nachbarpartyinsel Gili Trawang wehen schon dezent elektronische Bässe herrüber. Für den Heimweg sollte sich jeder eine Kutsche nehmen, der kein Interesse an neuen Bekanntschaften tierischer Art hat. Bekannterweise machen die unliebsamen Spinnentieren gerne die Nacht zum Tag und spinnen sich über den ein oder anderen Weg. Gleiches gilt für die frühen Morgenstunden, Augen auf, wer in der Früh über die Insel zum Boot laufen muss.

Gili Sudar - Seesterne und Kuhherden


Wem es auf Gili Meno nicht ruhig genug ist, der sollte weiterziehen und zwar auf die südlich von Lombok gelegenen Inseln Gili Sudar und Gili Layar. Beide sind über Lombok aus zu erreichen. Das heisst mit dem Boot von Gili Meno am Morgen nach Lombok, von dort mit dem Bus einmal runter nach Laburan und sich dort ein Taxiauto nehmen zum nächsten Bootsanlegesteg oder eine Nacht in der Durchreisestadt bleiben. Es ist viel los hier und ein kleiner Schock im Vergleich zu Meno. Die einheimischen Händler sind sehr verkaufsfreudig. Auf Gili Sudar geht es dann wiederum mehr als beschaulich zu, es gibt es nur eine einfache aber schnuckelige Unterkunft mit einem Restaurant. Das Nirvana. Auf Gili Sudar legen tagsüber Ausflugsboote mit Schnorchlern an, man sieht unzählige Seesterne und kann kaum glauben, dass auf diesem winzigen Einland eine riesige Kuhherde lebt, die gerne mal den Strand blockiert. .

Gili Layar - Welcome to paradiese


Da wären wir nun. Angekommen im Paradies. Entweder als Tagesausflug von Lombok oder Gili Sudar aus oder um dort in einer der drei einsamen Hütten am Strand zu übernachten und nie mehr wegzuwollen. Der weiße Strand ist unbeschreiblich schön, die Aussichten auf die umliegenden Inseln fantastisch, die Schnorchelmöglichkeiten umwerfend, man sieht bunte Fische wie der Regenbogenfisch und sogar kleine Meeresschildkröten in Schwärmen oder Riesenturtles die in aller Ruhe Seegras nagen. Robinson Cruso Feeling garantiert.